Schachverein-Guels 1956 e.V.

Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2017

Ein Schachfestival der Jugend!

Am Sonntag,12. Nov. 2017 wurde bei der Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2017 um Siege und Titel gerungen. Achtundachtzig Schüler und Schülerinnen spielten und kämpften um Meistertitel. Mit nahezu neunzig Teilnehmern gehört die Koblenzer Schulschach-Meisterschaft inzwischen zu den größten Jugendturnieren im nördlichen Rheinland. Organisiert und ausgerichtet wurde die Schulschach-Meisterschaft vom Schachverein Güls 1956 unter der Federführung von Heinz Ningel. Mehr: Initiates file downloadSiehe Bericht.

Guter Start in die Saison 2017/2018

09.12.2017: Alle drei Mannschaften sind erfolgreich in die neue Spielsaison gestartet.

I Mannschaft (Bezirksliga des Schachbezirk "Rhein-Nahe":

Tabellenstand: 6 : 2 (3. Platz)

SC Nastätten I                :  SG Güls/Niederfell I            3,0 : 4,0

VfR-SC Koblenz III          :  SG Güls/Niederfell I            2,0 : 5,0

SG Güls/Niederfell I         :  VfR-SC Koblenz IV             2,5 : 4,5

SG Pieroth                      :  SG Güls/Niederfell I            3,5 : 4,5

II Mannschaft (A-Klasse des Schachbezirk "Rhein-Nahe":

Tabellenstand: 8 : 0 (1. Platz)

SG Güls/ Niederfell II       :  SG Mörsdorf/Lahr III           3,0 : 2,0

VfR-SC Koblenz               : SG Güls/Niederfell II           2,0 : 3,0

SG Güls/Niederfell II        :   SV Turm Lahnstein III         4,5 : 0,5

SV Gambit Leideneck II    :   SG Güls/Niederfell II          1,5  : 3,5

III Mannschaft (B-Klasse Nord) des Schachbezirk "Rhein-Nahe":

Tabellenstand: 9 : 1 (1. Platz)

SG Boppard/BS/W          :  SG Güls/Niederfell III           1,5 : 2,5

SG Güls/Niederfell III       :  SC Nastätten II                   3.0 : 1,0

SV Turm Lahnstein IV      :  SG Güls/Niederfell III           1,5 : 2,5

SC Einrich II                     : SG Güls/Niderfell III            2,0 : 2,0

SG Güls/Niederfell III         : VfR-SC Koblenz VIII           3,0 : 1,0

Offene Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2017

Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Koblenz, Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig richtet unser Verein in Kooperation mit dem Kultur und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz, unterstützt von der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG erneut die  die "Offene Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2017" aus. Siehe Initiates file downloadAusschreibung.


Termin: Sonntag, 12. November 2017, ab 13.00 Uhr.

Ort: Schulzentrum Karthause, Zwickauer Str. 22, Koblenz-Karthause

Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler-/innen (Vereins- und Hobbyspieler) der Klassen 1-13 aller Koblenzer und aller Schulen außerhalb von Koblenz. Maximale Teilnehmerzahl: 100. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung. Um Voranmeldung wird gebeten. Das Startgeld beträgt 5,00 EURO. 

Ausgetragen werden die Meisterschaft in folgenden Klassenstufen:

  • Grundschulen (Klassen 1-4)
  • Orientierungsstufe (Klassen 5 und 6) und
  • Mittel- und Oberstufe (Klassen 7 bis 13).

Gespielt werden fünf Runden Schnellschach mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler/in pro Partie.

In jeder dieser Klassenstufen erfolgt sowohl eine Einzel- wie auch eine Mannschaftswertung. Bei der Mannschaftswertung werden in jeder Klassenstufe die jeweils drei besten Teilnehmer/innen einer Schule als Mannschaft gewertet.

Jede(r) Teilnehmer/in erhält ein Urkunde. Zusätzlich erhalten die jeweils drei Erstplatzierten  der Einzel- bzw. Mannschaftswertung einen Pokal. Die Mannschaft mit der höchsten Punktzahl aller Klassenstufen erhält zudem den Sonderpokal des Oberbürgermeisters der Stadt Koblenz.

Nunmehr gilt: Anmelden und teilnehmen!!!!

Info und Anmeldung: Heinz Ningel, Schachverein Güls 1956 e.V., Tel.: 0261/2915941, E-Mail: hur.ningel@t-online.de

Läufer-Diplom für drei Jugendliche des Vereins

11.09.2017: Nach erfolgreicher Ausbildung i. R. der Jugendarbeit des Vereins haben Magnus Castor, Dominik Jäger und Paul Kuss nach dem Bauern-Diplom, dem Springer-Diplom nunmehr auch das Läufer-Diplom erworben, Damit haben alle drei Jugendlichen eine Spielstärke erreicht, um bei Jugend-Turnieren erfolgreich teilnehmen und auch schon in der Liga-Mannschaft mitspielen zu können. Allen drei Jugendlichen gilt der herzliche Glückwunsch. Dominik Jäger und Paul Kuss, die an der weiteren Schachausbildung teilnehmen, sind derzeit auf dem Weg auch noch das Turm-Diplom zu erwerben um damit die nächste Stufe in ihrer Spielstärke zu erreichen. Das Foto zeigt v. li. Paul Kuss und Dominik Jäger bei der Entgegennahme Ihrer Urkunde zum Läufer-Diplom. Übrigens, das Bild zeigt eine Schachaufgabe: Weiß am Zug, setzt in zwei Zügen Schach-Matt. Viel Vergnügen beim Lösen.

10. Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2017 des Schachverband Rheinland e.V. (SVR) in Koblenz-Güls

Januar 2017: Alle Senioren / Seniorinnen, die Mitglied eines Vereins im Schachverband Rheinland e.V. sind, sind herzlich eingeladen an der 10. SVR-Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2017 teilzunehmen. Termin: Sonntag, 09. April 2017. Spielort: Koblenz-Güls. Nach den erfolgreichen und stets gern besuchten Turnieren in den Vorjahren werden zum zehnjährigen Jubiläumsturnier wieder 50 bis 60 Teilnehmer/innen aus allen vier Schachbezirken des Schachverband Rheinland erwartet. Nehmen auch Sie teil. Auf Ihr Kommen freuen wir uns. Turnier-Modalitäten und Anmeldung siehe: Leitet Herunterladen der Datei einAusschreibung

Erfolgreicher Start in die Saison 2016/2017

21.01.2017: Alle drei Mannschaften sind erfolgreich in die Saison 2016/2017 gestartet. Die erste Mannschaft bleibt sechs Spiele ungeschlagen und verliert erstmalig im siebten Spiel. Die zweite Mannschaft startet mit Sieg, Unentschieden, Sieg, drei Unentschieden und bleibt ebenfalls ungeschlagen. Die dritte Mannschaft siegt in der ersten Runde, erreicht in der zweiten Runde mit nur zwei Spielern dennoch ein Unentschieden, verliert in der dritten Runde unglücklich wegen "Handyklingeln"  gewinnt in der vierten Runde wieder klar, erreicht dann zwei Unentschieden und gewinnt wieder. Alle drei Mannschaften sind in den jeweiligen Tabellen ganz vorne platziert. Nachfolgend die Ergebnisse:

I Mannschaft (Bezirksliga):

SG Güls/Niederfell I         :       SG Boppard/BS/W      5,0 : 3,0

SC Nastätten I                :       SG Güls/Niederfell I     3,5 : 4,5

SG Güls/Niederfell I         :       VfR-SC Koblenz III       4,5 : 3,5

SC Einrich I                     :       SG Güls/Niederfell I     4,0 : 4,0

SG Güls/Niederfell I         :       VfR-SC Koblenz IV       6,0 : 2,0

SG Güls/Niederfell I         :        SG Pieroth                 5,0 : 3,0

SC Hennweiler                :        SG Güls/Niederfell I     5,5 : 2,5

Tabellenstand: 11 : 3 Punkte, zweiter Platz.

II Mannschaft (A-KLasse):

DJK Oberwesel                :       SG Güls/Niederfell II   1,5 : 3,5

SV Gamb. Leideneck I      :       SG Güls/Niederfell II    2,5 : 2,5

SG Güls/Niedeerfell II       :       SC Einrich II               3,5 : 1,5

SG Mörsdorf-Lahr II         :       SG Güls/Niederfell II     2,5 : 2,5

SG Güls/Niederfell II         :        VfR-SC Koblenz         2,5 : 2,5

SSG Hunsrück I               :        SG Güls/Niederfell I    2,5 : 2,5

Tabellenstand: 8 : 4 Punkte, geteilter zweiter/dritter Platz.

III Mannschaft (B-KLasse):

SG Güls/Niederfell III        :       SC Einrich III              4,0 : 0,0

SC Nastätten II                :       SG Güls/Niederfell III   2,0 : 2,0

SG Güls/Niederfell III        :       VfR-SC Koblenz VII     1,5 : 2,5

SG Güls/Niederfell III        :       SV Turm Lahnstein IV  3,0 : 1,0

SV Turm Lahnstein IV       :       SG Güls/Niederfell III   2,0 : 2,0

SC Einrich III                    :       SG Güls/Niederfell III   2,0 : 2,0

SG Güls/Niederfell III        :       SC Nastätten II           2,5 : 1,5

Tabellenstand: 9 : 5 Punkte, zweiter Platz.

Offene Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2016 > Ein Schachfestival der Jugend <

Teilnehmer der Schulschach-Meisterschaft 2016

20. November 2016: Neunzig Schüler und Schülerinnen spielten und kämpften bei der wiederum von unserem Schachverein Güls 1956 organisierten und ausgerichteten "Offenen Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2016" um Meistertitel. Eröffnet wurde die Meisterschaft mit einer Demonstrationpartie zwischen dem Schirmherren, Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig und dem 12 jährigen Jugendlichen Niclas von Rhöneck. Nach wechselvollem Verlauf und einer hart umkämpften Partie, mit dem Auslassen einer Gewinnchance seitens des OB, musste am Ende der OB dem Jugendlichen zum Sieg gratulieren. In der sich anschließenden Schulschachmeisterschaft wurden die Einzel- und Mannschaftsmeister der Grundschulen (Klassen 1 bis 4), der Orientierungsstufe (KLassen 5 und 6) und der Mittel- und Oberstufe (Klassen 7 bis 13) ermittelt. Einzelmeister bei den Grundschulen wurde David Meuer von der Goetheschule Lahnstein mit 4,5 Punkten aus fünf Partien. Den zweiten Platz errang Ennio Klar von der Bodelschwinghschule Bendorf vor Victoria Schupfer von der Margaretenschule Bendorf. Mannschaftsmeister der Grundschulen wurde die Mannschaft der Goetheschule Lahnstein vor der Balthasar-Neumannschule Koblenz-Pfaffendorfer Höhe und der Bodelschwinghschule Bendorf. Bei der Orientierungsstufe siegte in der Einzelwertung Ricardo Mailitis mit fünf Siegen in allen Partien vom Wilhelm Hofmann-Gymnasium St. Goarshausen, vor Moritz Klein vom Werner Heisenberg-Gymnasium Neuwied und Colin Klinkner vom Privaten Johannes-Gymnasium Lahnstein. Mannschaftsmeister der Orientierungsstufe  wurde die Mannschaft vom Werner Heisenberg-Gymnasium Neuwied. Den zweiten Platz errang die Mannschaft vom Privaten Johannes-Gymnasium Lahnstein vor der Mannschaft vom Max vom Laue-Gymnasium Koblenz. In der Mittel- und Oberstufe errang den Sieg in der Einzelwertung Nikita Kirsch vom Görres-Gymnasium Koblenz. Zweiter wurde Fabio Michels vor Marc Brodam, beide von der IGS Kastellaun. Den Titel des Mannschaftsmeisters in der Mittel- und Oberstufe errang die Mannschaft der IGS Kastellaun. Zweiter wurde die Mannschaft vom Herzog-Johann-Gymnasium Simmern, vor der Mannschaft vom Privaten Johannes-Gymnasium Lahnstein. Den Sonderpokal des Oberbürgermeisters der Stadt Koblenz, für die Mannschaft mit der höchsten Gesamtpunktzahl gewann das Team von der IGS Kastellaun. Die jeweils drei Erstplatzierten der Einzel- und Mannschaftswertung erhielten Urkunden und Pokale. Alle weitern Teilnehmer erhielten Urkunden für ihre erfolgreiche Teilnahme. Neunzig Teilnehmer bedeuteten ein Rekordbeteiligung. Alle Anwesenden (Eltern, Teilnehmer und Betreuer) waren begeistert, mit welchem Engagement und auf welchem Niveau die Jugendlichen ihre Partien austrugen. Ermöglicht wurde die Schulschach-Meisterschaft, die erneut von unserem Verein organisiert und ausgerichtet wurde, durch Unterstützung und Bekanntmachung seitens des Kultur- und Schulverwaltungsamtes der Stadt Koblenz, sowie das Engagement der Volksbank Koblenz Mittelrhein.

48 Senioren / Seniorinnen ermittelten den Rheinlandmeister 2016 im Schnellschach

24. April 2016: Bei der auch in diesem Jahr - zum neunten Mal - von unserem Schachverein ausgerichteten "Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2016" des Schachverband Rheinland sicherte sich Gottfried Schumacher vom HTC Bad Neuenahr-Ahrrweiler zum fünften Mal den Turniersieg. Es war wiederum eine großartige Veranstaltung mit einer nahezu erneuten Rekordbeteiligung. 48 Schachsenioren-/seniorinnen nahmen teil. Eine Werbung für den Schachsport, aber auch für unseren Verein. Alle Infos (Bericht / Rangliste und Fotos) sind auf der Homepage des SVR: www.schachverband-rheinland.de / Link: Spielbetrieb, Link: Meisterschaften, Link: Senioren-SSEM

Erfolgreiche Saison 2015/2016 für alle drei Mannschaften

23. April 2016: Die erste Mannschaft gewinnt ihre ersten drei Spiele verliert  vermeidbar ihr viertes Spiel und steht nach zwei weiteren Siegen, einem Unentschieden und einem Verlust zum Ende der Spielsaison  auf Platz 2 der Tabelle. Damit hat die Mannschaft die Berechtigung zum Aufstieg in die 2. Rheinland-Liga Nord errungen. Die zweite Mannschaft startet mit 5 : 0 (kampflos) und gewinnt hoch mit 4,5 : 0,5 im zweiten Spiel und gewinnt auch ihr drittes, sowie hart umkämpft gegen den unmittelbaren Verfolger und bis dahin ebenfalls verlustpunktfreien Gegner auch das vierte Spiel und inzwischen auch hoch mit 4,5 : 0,5 das fünfte Spiel. Nach zwei weiteren Siegen und zwei verlorenen Spielen belegt die II Mannschaft  zum Saisonschluss 2. Platz in der Tabelle. Auch hier besteht die Möglichkeit zum Aufstieg in die Bezirksliga. Gleichfalls gewinnt die dritte Mannschaft souverän ihre ersten vier Spiele, verliert jedoch wegen fehlerhafter Aufstellung das an sich mit 3,5 : 0,5 gewonnene Spiel unglücklich  mit 0,5 : 3,5. Nach einem weiteren Sieg, Verlust und Unentschieden und einem Sieg zum Schluss der Saison steht die dritte Mannschaft auf Rang 2 der Abschlusstabelle. Es wäre der 1. Platz, wenn das Spiel in der fünften Runde, das hoch gewonnen wurde, wegen fehlerhafter Aufstellung nicht als verloren gewertet wurde. Siehe auch Seite "Mannschaften". Im Einzelnen lauteten die erzielten Ergebnisse:

1. Mannschaft (Bezirksliga):

SG Boppard/B.-Salzig/ Werlau I    : SG Güls/Niederfell I      3,0 : 5,0

SG Güls/Niederfell I                     : SC Einrich I                  5,5 : 2,5

SSG Hunsrück I                           : SG Güls/Niederfell I      2,5 : 5,5

SG Mörsdorf / Lahr                      : SG Güls/Niederfell I      5,0 : 3,0

SG Güls/Niederfell I                      : SC Nastätten I             5,0 : 3,0

SG Pieroth                                   : SG Güls/Niederfell I      4,0 : 4,0

SV Gambit Leideneck I                  : SG Güls/Niederfell I     3,5 : 4,5

SG Güls/Niederfell I                       : VfR-SC Koblenz IV       2,0 : 6,0

2. Mannschaft (A-Klasse):

SG Güls/Niederfell II                     : DJK Oberwesel            5,0 : 0,0

SSG Hunsrück II                           : SG Güls/Niederfell II     0,5 : 4,5

SG Güls/Niederfell II                      : SC Idar-Oberstein II     3,0 : 2,0

VfR-SC Koblenz IV                         : SG Güls/Niederfell II    2,0 : 3,0

SG Güls/Niederfell II                       : SV Leideneck II           4,5 : 0,5

VfR-SC Koblenz V                           : SG Güls/Niederfell II    2,0 : 3,0

SG Güls/Niederfell II                       : VfR-SC Koblenz VII      1,5 : 3,5

SC Einrich II                                   : SG Güls/Niederfell II     1,0 : 4,0

SG GülsNiederfell II                        : SC Hennweiler              1,5 : 3,5

3. Mannschaft (B-Klasse):

SC Einrich III                                 : SG Güls/Niederfell III   0,5 : 3,5

SG Güls/Niederfell III                     : SC Nastätten II            3,0 : 1,0

SG Mörsdorf/Lahr II                      : SG Güls/Niederfell III     0,0 : 4,0

SG Güls/Niederfell III                     : SG Mörsdorf/Lahr III     4,0 : 0,0

SG Boppard/BS/W II                     : SG Güls/Niederfell III     3,5 : 0,5

SV Turm Lahnstein III                    : SG Güls/Niederfell III     3,0 : 1,0

SG Güls/Niederfell III                     : VfR-SC Koblenz VII        2,5 : 1,5

SC Idar-Oberstein III                     : SG Güls/Niederfell III     2,0 : 2,0

SG Güls/Niederfell III                     : SSG Hunsrück III           2,5 : 1,5

 

9. Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2016 des Schachverband Rheinland e.V. (SVR) in Koblenz-Güls

Januar 2016: Alle Senioren / Seniorinnen, die Mitglied eines Vereins im Schachverband Rheinland e.V. sind, sind herzlich eingeladen an der 9. SVR-Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2016 teilzunehmen. Termin: Sonntag, 24. April 2016. Spielort: Koblenz-Güls. Nach den erfolgreichen und stets gern besuchten Turnieren in den Vorjahren, werden wieder 50 bis 60 Teilnehmer/-innen aus allen vier Schachbezirken des Schachverband Rheinland erwartet. Nehmen auch Sie teil. Auf Ihr Kommen freuen wir uns. Turnier-Modalitäten und Anmeldung siehe: Leitet Herunterladen der Datei einAusschreibung

Lukas Kramer erwirbt das Turmdiplom

Nov. 2015: Lukas Kramer hat am 03. Nov. 2015 das Schach-Turmdiplom erworben. Von 100 möglichen Punkten erreichte Lukas 92 Punkte - ein hervorragendes Ergebnis.

Von bisher über 30 Jugendlichen unseres Schachvereins hat Lukas Kramer nach dem Erwerb des Bauern-, Springer-, und Läuferdiploms als erster Jugendlicher dieses anspruchsvolle und schwierige Dipolm erhalten.

Zu dieser herausragenden Leistung gratuliert der Schachverein Güls 1956 e.V. herzlich. Überreicht wurde das Diplom von unserem jüngsten Jugendlichen, Magnus Castor, der mit seiner Freude am Schachspie zu großen Hoffnungen berechtigt und dem wir ein gleich gute Entwicklung wünschen.

Schachverein Güls 1956 präsentiert sich erfolgreich beim "8. Koblenzer Sport-Erlebnistag" am 11. Okt. 2015

Wenn der Vater mit den Söhnen

11. Oktober 2015: Auch in diesem Jahr präsentierte sich unser Verein am 11. Okt. 2015 beim "8. Koblenzer Sport-Erlebnistag" in der Conlog-Arena auf dem Koblenzer Oberwehrt. Die Veranstaltung war bestens besucht und verzeichnete wiederum zahlreiche Besucher. Die von uns gebotene Möglichkeit Schach kennen zu lernen und zu spielen wurde von den Kindern, Jugendlichen und auch von den Erwachsenen rege genutzt. Alle Schachbretter waren ständig belegt. Für unseren Verein, wie auch für Schach im Allgemeinen war unsere Präsentation eine Werbung im besten Sinne. Häufig wurde von Eltern und Jugendlichen gefragt, ob ein Beitritt zum Verein möglich ist. Organisiert und betreut wurde unsere Präsentation auch in diesem Jahr wiederum von Udo Bousonville und Heinz Ningel.

Siegerehrung anlässlich der SBRN-MV zur Meisterschaft 2014/15 in der A-Klasse

 

11.Juli 2015: Anlässlich der MV des Schachbezirks Rhein-Nahe nahm Heinz Ningel (li) als Mannschaftsführer der II Mannschaft vom SBRN-Spielleiter Rolf Graw die Siegerurkunde für die in der Spielsaison 2014/15 souverän errungene Meisterschaft in der A-Klasse (siehe nachf. Bericht) entgegen.

2014/2015 die erfolgreichste Saison der letzten Jahr für für die Mannschaften der SG Güls/Niederfell

Die Meistermannschaft der A-Klasse: v. l. Walter Oster, Johann Decrouppe, Jürgen Hörter, Hans Werner Engel, Heinz Ningel, sitzend: Boris Epstejn

April 2015: Die  Spielsaison 2014/2015 war die in den letzten Jahren erfolgreichste Saison für die Mannschaften SG Güls/Niederfell. In der Bezirksliga erreichte die I Mannschaft nach neun Spieltagen  mit 14 : 4 Punkten -  punktgleich mit dem Tabellenersten - den zweiten Rang. Lediglich das ungünstigere Brettverhältnis verhinderte, dass die Meisterschaft errungen wurde. In der A-Klasse wurde die II Mannschaft  ungeschlagen  mit 16 : 2 Punkten - mit fünf Punkten Vorsprung - Meister  der A-Klasse und hat damit das Anrecht zum Aufstieg in die Bezirksliga errungen. In der B-Klasse errang die III Mannschaft mit 10 : 8 Punkten  einen erfreulichen vierten Tabellenplatz. Im Mannschaftspokal des Schachbezirks "Rhein-Nahe" erreichte die Mannschaft der SG Güls/Niederfell das Endspiel und blieb auch hier mit 2 : 2 ungeschlagen. Im Einzelnen wurden in der Bezirksliga und A-Klasse folgende Ergebnisse erzielt:

Bezirksliga:

SG Güls/Niederfell     :  SG Boppard/BS/W     = 4,5 : 3,5

SC Einrich                 :  SG Güls/Niederfell      = 3,5 : 4,5

SG Güls/Niederfell     :  SSG Hunsrück            = 4,5 : 3,5

SV Turm Lahnstein    :  SG Güls/Niederfell       = 4,0 : 4,0

SG Güls/Niederfell     :  SG Mörsdorf/Lahr       = 6,5 : 1,5

SC Nastätten            :  SG Güls/Niederfell       = 2,5 : 5,5

SG Güls/Niederfell     :  SG Pieroth                  = 4,5 : 3,5

SG Güls/Niederfell     :  VfR-SC Koblenz III       = 4,0 : 4,0

VfR-SC Koblenz IV    :   SG Güls Niederfell        = 5,5 : 2,5

A-Klasse:

SC Einrich                 :  SG Güls/Niederfell II      = 1,0 : 4,0

SG Güls/Niederfell II   :  SC Hennweiler             = 2,5 : 2,5

SC Idar-Oberstein     :  SG Güls/Niederfell II      = 2,0 : 3,0

SG Güls/Niederfell II  :  VfR-SC Koblenz             = 3,0 : 2,0

SV Ga. Leideneck II   :  SG Güls/Niederfell II      = 2,5 : 2,5

SG Güls/NiederfellII   :  SV Gamb. Leideneck I   = 3,5 : 1,5

VfR-SC Koblenz V      : SG Güls/Niederfell II       = 2,0 : 3,0

DJK Oberwesel          : SG Güls/Niederfell II       = 1,0 : 4,0

SG Güls/Niederfell II   : SSG Hunsrück II            = 4,0 : 1,0

 

8. Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2015 des Schachverbands Rheinland

v.l. Norbert Niechoy, Udo Klook, Karsten Loof (1.Vors. SVR), Yuri Boidman (Rheinlandmeister), Rolf Kohlei, Heinz Ningel (Turnierleiter) und Boris Buzov

26.April 2015: Zum achten Mal war der Schachverein Güls 1956 unter der Turnierleitung von Heinz Ningel Ausrichter der Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft des Schachverbands Rheinland. Rheinlandmeister mit sieben Siegen aus sieben Partien wurde souverän Yuri Boidman vom SC Neuwied/Heimbach-Weis. Damit wurde er zugleich Sieger für den Schachbezirk Rhein-Westerwald. Auf dem zweiten Platz kam Boris Buzov vom VfR-SC Koblenz. Damit errang Boris Buzov (83 Jahre) zudem den Nestorenpokal für den punktbesten Spieler über 75 Jahre und wurde zudem Sieger des Schachbezirks Rhein-Nahe. Dritter wurde Rolf Kohlei vom SV Mendig-Mayen, der damit Sieger des Schachbezirks Rhein-Ahr-Mosel wurde. Bezirkssieger des Schachbezirks Trier wurde Ernst Burg von der SG Reil-Kinheim. Bestplatzierter Spieler des Schachverein Güls war Hans Werner Engel auf dem 16. Rang unter 36 Teilnehmern. Weitere Informationen siehe: Leitet Herunterladen der Datei einRangliste und Leitet Herunterladen der Datei einPaarungsliste. Weitere Fotos siehe: www.sbrn.de, Seite: Aktuelles > 29.04. > Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft > Fotos.

8. Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2015 des SVR (Schachverband Rheinland e.V.) in KO-Güls

Januar 2015: Alle Senioren/Seniorinnen, die Mitglied eines Vereins im Schachverband Rheinland e.V. sind, sind herzlich eingeladen an der 8. SVR-Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2015 teilzunehmen. Termin: Sonntag, 26. April 2015. Spielort: Koblenz-Güls. Nach den in den Vorjahren stets gern besuchten Turnieren, zuletzt 50 Teilnehmer, werden wieder 50 - 60 Senioren-Schachspieler/-innen aus allen vier Schachbezirken des Schachverband Rheinland e.V. erwartet. Nehmen auch Sie teil. Ihr Kommen wäre sehr erfreulich. Einzelheiten zum Turnier und Anmeldung siehe: Leitet Herunterladen der Datei einAusschreibung.

Großer Erfolg für Alexander Liebminger

Alex m. Urk.+Pok.

07.Sept.2014: Unser Jugendlicher Alexander Liebminger erringt die Einzelmeisterschaft in der Altersklasse U14 bei der vom 04. bis 07. Sept. 2014 in Montabaur ausgetragenen Bezirks-Jugend-Einzelmeisterschaft 2014 des Schachbezirks "Rhein-Nahe". Alex erreichte 5 1/2 Punkte aus sieben Partien. In der Schlusstabelle lag Alex einen vollen Punkt vor dem Zweitplatzierten. Alex hat sich mit dem Erringen des Meistertitels für die Teilnahme an der Rheinland-Meisterschaft qualifiziert. Seine Schwester Annika wurde Dritte der weiblichen Jugend in der Altersklasse U10+12. Das hervorragende Abschneiden von Alex und seiner Schwester ist ein schöner Erfolg für die Jugendarbeit unseres Vereins. Beiden gilt unsere herzliche Gratulation.

7. SVR-Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2014

Siegerehrung: v.l. J. Kaster (4), H. Ningel (TL), E. Burg (SB Trier), K. Loof (1.Vors. SVR), H.J. Fleuch (3), G.Schumacher (Rhld.-Meister), Y. Boidman (2) und N. Niechoj (SB Rhein-Nahe)

18. Mai 2014: Zum siebten Mal war der Schachverein Güls 1956 e.V. Ausrichter der Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft des Schachverbands Rheinland e.V. Fünfzig Teilnehmer bedeuteten erneut eine Rekordbeteiligung. Ein deutlicher Beweis für die von Jahr zu Jahr weiter zunehmende Beliebtheit dieses Seniorenturniers. Rheinlandmeister 2014 (Dritter v. r.) wurde Gottfried Schumacher. Ausführliche Informationen siehe: Leitet Herunterladen der Datei einBericht, Leitet Herunterladen der Datei einRangliste und Leitet Herunterladen der Datei einPaarungsliste aller Runden. Mehr Fotos vom Turnier siehe: www.sbrn.de Seite: Aktuelles >20.05. > Link: Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft > Link: Fotos.

Senioren-Mannschaftsmeisterschaft des Schachverbands Rheinland e.V. für 4er Mannschaften

Teilnehmer an der Siegerehrung

April 2014: Heinz Ningel von unserem Verein hat als Organisator und Spieleiter   die Senioren-Mannschaftsmeisterschaft für 4er Mannschaften  als neuen Liga-Wettbewerb des Schachverbands Rheinland e.V. erfolgreich aufgebaut. In der Saison 2009/2010 mit fünf Mannschaften gestartet, steigerte sich die Zahl der teilnehmenden Mannschaften über acht i. d. Saison 2010/2011, zehn i. d. Saison 2011/2012, elf i. d. Saison 2012/2013 auf zwölf i. d. Saison 2013/2014. Damit ist dieser Liga-Wettbewerb, an dem Mannschaften aus allen vier Schachbezirken des Verbands teilnehmen, fest etabliert. Rheinlandmeister der Saison 2013/2014 wurde die Mannschaft des SC Heimbach-Weis/Neuwied I. Die Mannschaft unserer SG Güls/Niederfell belegte erneut einen hervorragenden Tabellenplatz und wurde Vierter. Mehr, siehe Leitet Herunterladen der Datei einTabelle und den ausführlichen Leitet Herunterladen der Datei einBericht.

Lukas Kramer Vereins-Jugendmeister 2013

Lukas Kramer Vereins-Jugendmeister 2013

Nach 2011 und 2012 wurde Lukas Kramer auch 2013, zum dritten Mal in Folge, Vereins-Jugendmeister. Wie in den Vorjahren wurde mit viel Begeisterung um den Jugend-Vereinspokal gekämpft. Lukas Kramer ist auf bestem Wege sich für höhere Aufgaben (Einsatz in den Liga-Mannschaften des Vereins) zu empfehlen. Seine Erfolge sind ein erfreuliches Ergebnis der Jugendarbeit unseres Vereins.

7. Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2014 des SVR (Schachverband Rheinland e.V.) in KO-Güls

Januar 2014: Alle Senioren/Seniorinnen, die Mitglied eines Vereins im Schachverband Rheinland e.V. sind, sind herzlich eingeladen an der "7. SVR-Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2014" teilzunehmen. Termin: Sonntag, 18. Mai 2014. Spielort: Koblenz-G ü l s.  Nach den gern besuchten Turnieren i. d. Vorjahren, mit jew. über 40 Teilnehmern, werden wiederum 40 - 60 Senioren-Schachspieler/-innen aus allen Schachbezirken des Schachverband Rheinland e.V. erwartet. Nehmen auch Sie teil. Ihr Kommen wäre sehr erfreulich. Einzelheiten zum Turnier und Anmeldung siehe: Leitet Herunterladen der Datei einAusschreibung 

Saison 2013/2014

April 2014: Eine Saisonverlauf mit Höhen und Tiefen:

 Die I Mannschaft erreichte in der ersten Runde - ersatzgeschwächt - gegen die Mannschaft der SSG Hunsrück I ein 4 : 4. Es fehlten drei Stammspieler, zudem  konnte nur mit sieben Spielern angetreten werden. Dennoch war sogar ein Sieg  möglich. In der zweiten Runde musste gegen SG-Mörsdorf-Lahr eine so nicht erwartete Niederlage hingenommen werden. Dagegen wurde in der dritten Runde gegen die starke Mannschaft SC Einrich gewonnen  und wurde in der vierten Runde gegen SV Turm-Lahnstein III  ein überzeugender Sieg erreicht. In der fünften Runde musste gegen VfR-SC Koblenz III mit nur sieben Spielern antretend, eine  vermeidbare Niederlage hingenommen werden. Dagegen wurde in der sechsten Runde gegen SV Gambit Leideneck mit 7 : 1 ein Kantersieg erreicht. Am 7. Spieltag konnte gegen die starke Mannschaft des SC Nastätten ein unentschieden erreicht werden und folgte am 8. Spieltag ein Sieg gegen Pieroth. Der letzte Spieltag brachte einen weiteren Erfolg. In der Tabelle erreichte die Mannschaft  mit 12 : 6 Punkten den dritten Platz. Besonders erfreulich ist, dass Horst Neumann mit 100% (5/5) und Manfred Knebel mit 83,33% (7,5/9) die Brettmeisterschaft erringen konnten. Im Einzelnen lauten die  erzielten Ergebnisse:

SSG Hunsrück             : SG Güls/Niederfell      4    : 4

SG Mörsdorf-Lahr        : SG Güls/Niederfell      4,5 : 3,5

SG Güls/Niederfell       : SC Einrich                   5    : 3

SV Turm-Lahnstein III : SG Güls/Niederfell       2    : 6

SG Güls/Niederfell       : VfR-SC Koblenz III      3    : 5

SV Gambit Leideneck  : SG Güls/Niederfell       1    : 7

SG Güls/Niederfell       : SC Nastätten              4    : 4

SG Pieroth                   : SG Güls/Niederfell       3,5 : 4,5

SG Güls/Niederfell       : SG Boppard/BS/W       4,5 : 3,5

Die II Mannschaft gewann ihre erste Begegnung gegen SC Einrich II überzeugend mt 4 : 1. In der zweiten Runde wurde gegen den Meister des Vorjahres nach über fünf Stunden Spielzeit ein Unentschieden erreicht. In der dritten Runde wurde klar verloren, obwohl es in der Mitte des Kampfes nach einem Sieg aussah. Hintereinander konnten drei gutstehenden Partien nicht gewonnen werden. Die vierte Runde brachte dann wieder ein Sieg. Dagegen wurde in der fünften Runde deutlich verloren, Besser lief es mit einem klaren Sieg in der sechsten Runde. In der 7. Runde musste wieder eine deutliche Niederlage hingenommen werden, worauf in der 8. Runde dann ein ebenso deutlicher Sieg folgte. Die letzte Begegnung endete unentschieden, obwohl drei Stammspieler ersetzt werden mussten. In der Tabelle wurde letztlich mit 10 : 8 ein positives Ergebnis erreicht.  Die erzielten Ergebnisse:

SG Güls/Niederfell II : SC Einrich II             =  4 : 1

SC Hennweiler         : SG Güls/Niederfell II =  2,5 : 2,5

SG Güls/Niederfell II : SC Idar-Oberstein II=  0,5 : 4,5

VfR-SC Koblenz VI    : SG Güls/Niederfell II =  1,5 : 3,5

SG GülsNiederfell II  : VfR-SC Koblenz VI    =  0,5 : 4,5

SV Turm-Lahnstein IV : SG Güls/Niederfell  =  1,5 : 3,5

SG Güls/Niederfell II  : VfR-SC Koblenz V    =   1   : 4

SG Güls/Niederfell II  : SSG Hunsrück III     =   4   : 1

SSG Hunsrück II        : SG Güls/Niederfell II =  2,5 :2,5

Die III Mannschaft, die als reine Jugendmannschaft spielt, erreichte im ersten Meisterschaftskampf, obwohl nur mit 3 Spielern antretend, ein 2 : 2 gegen   SC Einrich III und hatte sogar Gewinnchancen. Auch im zweiten Spiel gegen die Mannschaft SV Turm Lahnstein V wurde ein 2 : 2 erreicht. Am dritten Spieltag musste eine erwartete Niederlage hingenommen werden. Dagegen war die Niederlage am vierten Spieltag vermeidbar. Der fünfte Spieltag brachte ein 2 : 2 gegen VfR-SC Koblenz IX. Am sechsten Spieltag musste eine Niederlage gegen SC Einrich III hingenommen werden, gleichfalls am siebten Spieltag. Auch am achten Spieltag konnt nicht gewonnen weden. Der neunte Spieltag brachte wieder  ein unentschieden. Am letzten Spieltag konnte nochmals gewonnen werden. Alles zusammen fassend ist das  Abschneiden gegen teilweise mit Senioren besetzte Mannschaften äußerst  zufriedenstellend, zumal einige Niederlagen vermeidbar waren. Erfreulich ist, dass Lukas Kramer 4,5 aus 10 erreichte und damit seine DWZ von vorher 950 auf 1044 steigern konnte. Die erzielten Ergebnisse lauten:

SC Einrich                  : SG Güls/Niederfell  III  = 2   : 2

SV Turm Lahnstein V : SG Güls/Niederfell  III  = 2    : 2

SG Güls/Niederfell III : VfR-SC Koblenz VII      = 0    : 4

SC Koblenz 1955       : SG Güls/Niederfell III   = 1    : 3

SG Güls/Niederfell III  : VfR-SC Koblenz IX      = 2    : 2

SG Güls/Niederfell III : SC Einrich III               = 0,5 : 3,5

SG Güls/Niederfell III : SV Turm-Lahnstein V   = 0,5 : 3,5

VfR-SC Koblenz VII    : SG Güls/Niederfell III   = 4    : 0

SG Güls/Niederfell III : SC Koblenz 1955         = 2    : 2

VfR-SC Koblenz IX     : SG Güls/Niederfell III    = 1    : 2

Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2013 beim Schachverein Güls

Blick in den Turniersaal

08. Dez. 2013. Mit großem Erfolg und Anerkennung hat unser Schachverein die "Offene Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2013" ausgerichtet. Leitet Herunterladen der Datei einMehr siehe Bericht. Erfreulich auch die Platzierung unserer Jugendlichen. Alexander Liebminger wird Zweiter in der Einzelwertung der Orientierungsstufe, Tom Petrowsky wird Dritter in der Einzelwertung der Mittel- und Oberstufe, die Mannschaft der Grundschule Güls  wird Zweiter im Mannschaftswettbewerb. Insgesamt nahmen 15 Gülser Jugendliche teil. Damit waren die Gülser Jugendlichen  am stärksten vetreten. Fotos unter Link: http://www.vfr-koblenz.de/schach/selbst/menue-06/erg/stadtm/2013/Schulschach-Stadtm/Thumbnails.html

Schachverein Güls beim "6. Sporterlebnistag für Kids" am 08. Sept. 2013

Reges Interesse an den Schachbrettern
Mit Freude dabei

Erneut präsentierte sich unser Verein auch in diesem Jahr  am 08. Sept. 2013 beim "Sporterlebnistag für Kids"  in der Conlog-Arena auf dem Oberwehrt. Die Veranstaltung verzeichnete wiederum einen Besucherrekord. Unser Angebot, Schach spielen zu können und kennen zu lernen wurde intensiv genutzt. Die Schachbretter waren stets rege frequentiert. Für Schach im Allgemeinen, aber auch für unseren Verein war unsere Präsentation eine Werbung im besten Sinne. Spontan frugen Eltern und Kinder ob ein Beitritt zum Verein möglich ist. Angeregt wurde, dass unser Verein eine offenen Schach-AG anbietet, in der die Kinder Schachspielen lernen können um dann dem Verein beitreten zu können. Organisiert und betreut wurde unsere Präsentation auch in diesem Jahr von Udo Bousonville und Heinz Ningel.

Erfolgreicher Saisonverlauf 2012/2013

April 2013: Beide Senioren-Mannschaften haben  die Saison 2012/2013 erfolgreich abgeschlossen.

Die I Mannschaft gewann ihre beiden ersten Begegnungen überzeugend, musste allerdings in der dritten und vierten Runde (ersatzgeschwächt) jeweils vermeidbare Niederlagen hinnehmen. In der fünften Runde wurde ein Unentschieden erreicht. In der sechsten Runde wurde gegen die enorm stark aufspielende Mannschaft des VfR-SC Koblenz IV - nach hartem Kampf -  ein 4:4 erreicht. In der  siebten Runde wurde gegen die bis dahin in der Tabelle führende Mannschaft SC Nastätten  ein überzeugender Sieg mit 5 : 3 erzielt. In der vorletzten Runde gelang in einer fulminant geführten Begegnung   gegen den sehr stark aufspielenden Gegner SG Pieroth / Burg-Layen mit 5 1/2 : 2 1/2 ein beeindruckender Sieg. Dagegen musste in der Schlussrunde statt des erhofften Sieges eine unerwartete Niederlage mit 2,5 : 5,5 gegen die SG Boppard / Bad Salzig / Werlau hingenommen werden und wurde damit die Meisterschaft verspielt. Dennoch wurde mit 10 : 8 der sehr gute dritte Tabellenplatz erreicht.  Die  erzielten Ergebnisse im Einzelnen:  

5    : 3    gegen SSG Hunsrück I

5    : 3    gegen SG Mörsdorf-Lahr

3    : 5    gegen SC Einrich

3,5 : 4,5 gegen SV Turm Lahnstein III

4    : 4    gegen VfR-SC Koblenz III

4    : 4    gegen VfR-SC Koblenz IV

5    : 3    gegen SC Nastätten

5,5 : 2,5 gegen SG Pieroth / Burg-Layen

2,5 : 5,5 gegen SG Boppard / Bad Salzig / Werlau

Die II Mannschaft gewann die beiden Auftaktbegegnungen souverän und erreichte in der dritten Runde ein Unentschieden. In der vierten Runde wurde wieder ein Sieg "eingefahren". Nach einem erneuten Sieg in der fünften Runde gegen den zu diesem Zeitpunkt unmittelbaren Verfolger konnte die Tabellenführung gefestigt werden. Auch in der sechsten Runde wurde wiederum gewonnen. Nach bis dahin erfolgreichem Saisonverlauf musste allerdings in der siebten Runde gegen die in der Tabelle  folgende Mannschaft des SC Hennweiler  eine nicht erwartete Niederlage hingenommen werden. Anknüpfend an die Erfolge in den ersten sechs Runden wurde  in der achten Runde dann wieder ein überzeugender Sieg erspielt. In der neunten Runde wurde  nochmals mit 4 : 1 gegen die SV Turm Lahnstein IV gewonnen. Damit wurde der hervorragende zweite Tabellenplatz mit 15 : 3 gefestigt.   Ein außerordentlicher Erfolg unserer Mannschaft (s. Foto).  Die  erzielten Ergebnisse im Einzelnen:

4,5 : 0,5 gegen SG Boppard/Bad-Salzig/ Werlau II

3    : 2    gegen SV Gambit Leideneck

2.5 : 2,5 gegen VfR-SC Koblenz VI

3    : 2    gegen SSG Hunsrück II

3    : 2    gegen SC Idar-Oberstein

3    : 2    gegen SG Pieroth/Burg Layen II

1,5 : 3,5 gegen SC Hennweiler

4    : 1    gegen VfR-SC Koblenz V

4    : 1    gegen SV Turm Lahnstein IV

Die Mannschaft der Meisterschafts-Saison 2012/2013

Im Mannschaftpokal 2012/13 für 4er Mannschaften des Schachbezirks "Rhein-Nahe" gewann unsere Mannschaft den Ausscheidungskampf gegen die starke Mannschaft des "SC Einrich" mit 2,5 : 1,5. Damit steht unsere Mannschaft im Viertelfinale. In dieser Runde der letzten 8 Mannschaften trifft unsere Mannschaft am Sa. 17. Nov. 2012 (18.00 Uhr) zu Hause auf die I Mannschaft der SG Boppard / Bad-Salzig / Werlau. Die Begegnung endete 2 : 2, (nach der Berliner Wertung 6 : 4) zugunsten der SG Boppard.... Hier gilt es im nächsten Jahr wieder durchzustarten. 

Lukas Kramer, Vereins-Jugendmeister 2012

Lukas Kramer (Vereins-Jugendmeister 2012 und Tom Petrowsky

Auch im Jahr 2012 wurde im Rahmen der weiterführenden Fortbildung unserer Schachjugend eine Vereins-Jugendmeisterschaft  durchgeführt. Insgesamt nahmen -  in drei nach Spielstärke unterteilten Gruppen - 14 Jugendliche teil. In den Gruppen spielte jeder gegen jeden seiner Mitspieler, einmal mit "weiß" und einmal mit "schwarz". Für die Endrunde qualifizierten sich 6 Spieler . Im Endspiel spielten Tom Petrowsky (Vereins-Jugendmeister 2010) und Lukas Kramer (Vereins-Jugendmeister 2011) um den  Vereins-Jugendpokal 2012. In einer spannenden Partie gewann schließlich Lukas Kramer und wurde damit "Vereins-Jugendmeister 2012" des Schachverein Güls 1956 e.V. Zweiter wurde Tom Petrowsky (Buchpreis). Den dritten Platz erreichten Felipe Lebert und Lucas Brink.

Im laufenden Jahr geht es nun um den Gewinn des Vereins-Pokals 2013. Wie 2012 ist wieder mit spannenden Kämpfen zu rechnen. Die Begeisterung für die Teilnahme  ist bereits bei den ersten Wettkämpfen zu sehen.

Udo Bousonville, im Namen des Jugendbetreuerteams 

Erfolgreiche Präsentation unseres Vereins beim "5. Sporterlebnistag für Kids" am 02. Sept. 2012

5. Sport-Erlebnistag i.d. Sporthalle KO-Oberwerth

Organisiert und betreut von Udo Bousonville und Heinz Ningel beteiligte sich unser Verein auch in diesem Jahr wieder am "Sporterlebnistag für Kids" am 02. Sept. 2012 in der Sporthalle Koblenz-Oberwerth. Auf unsere Anregung hin fand die Veranstaltung erstmals sonntags statt, mit dem Ergebnis eines Besucherrekords trotz schönen Wetters. Zudem blieben die Besucher sehr lange. Der Sporterlebnistag ist einfach Klasse, so oder ähnlich lautetetn die Kommentare. 21 Vereine präsentierten 25 Sportdisziplinen. Die von uns gebotene Möglichkeit Schach kennen zu lernen und zu spielen wurde nachhaltig genutzt. Alle Schachbretter waren ständig belegt. In der Rhein-Zeitung vom 03. Sept. 2012 heist es zu unserem Angebot: "Wer nicht Sport unter den Kategorien - Schneller, weiter, höher - zusammenfasste, der konnte sich  auch im Schach versuchen". Für unsere Sportart Schach war die von unserem Verein gebotene Präsentation  eine Werbung im besten Sinne. Häufig wurde die Frage gestellt, "Wo kann mein Sohn /  meine Tochter Schach lernen". Der Sportbund Rheinland e.V. honorierte unser Engagement durch eine Spende i. H. von 25,00 Euro.

5. Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2012 des Schachverband Rheinland e.V. beim SV Güls 1956 e.V.

Siegerehrung v. l. Alfred Kertesz (Dritter), Boris Buzov (Gew. d. Nestorenpokals), Yuri Boidman (Rheinlandmeister 2012), Ursula Schumacher (Bestpl. Dame), Gottfried Schumacher (Zweiter), Karsten Loof (1.Vors. SVR), Heinz Ningel (Turnierleiter).

20.05.2012: Die von unserem Verein nunmehr zum fünften Mal ausgerichtete SVR-Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft des Schachverband Rheinland e.V. war  für alle Teilnehmer wieder ein Schachfest. 44 Teilnehmer bedeuteten erneut eine Rekordbeteiligung. Es nahmen Schachsenioren (60+) und Schachseniorinnen (55+) aus allen vier Schachbezirken des Schachverband Rheinland e.V. teil. Zudem war das Turnier mit zwei IM und einem FM hochkarätig besetzt. Alle Teilnehmer waren vom Turnierverlauf und der Turnieratmosphäre  begeistert und wollen auch im nächsten Jahr wieder teilnehmen. Neben den Pokalen, Urkunden und Preisgeldern für die Bestplatzierten erhielt jeder Teilnehmer eine Flasche Moselwein. Ausgetragen wurde das Turnier siebenrundig im CH-System, mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten pro Spieler je Partie. In allen Runden kämpften die Teilnehmer mit großem Engagement und Ehrgeiz um Sieg und Titel. Den Titel des "Rheinlandmeister 2012" sicherte sich souverän mit 6,5 Punkten aus  sieben Partien der erstmals teilnehmende IM Yuri Boidman vom SC Heimbach Weis / Neuwied. Der Seriensieger der letzten drei Jahre, FM Gottfried Schumacher vom SC Bad Neuenahr-Ahrweiler musste sich in diesem Jahr mit 5,5 Punkten mit dem zweiten Platz zufrieden geben, punktgleich vor dem IM Alfred Kertesz vom SC Heimbach Weis / Neuwied. Mit jeweils 5 Punkten  folgten Boris Buzov vom VfR-SC Koblenz und Manfred Frister von der SG Boppard / Bad Salzig / Werlau. Bestplatzierter Spieler unserer SG Güls / Niederfell war Wolfgang Stäbe mit 4,5 Punkten, punktgleich  mit fünf weiteren Spielern auf den Rängen sechs bis zwölf. Gewinner des Nestorenpokals wurde Boris Buzov (80 Jahre). Meister ihrer Schachbezirke wurden: Gottfried Schumacher für den SBRAM, Boris Buzov für den SBRN, Yuri Boidman für den SBRW und Ernst Burg für den SB Trier. Für die Organisation und Turnierleitung war wieder unser Mitglied Heinz Ningel, der von seiner Frau unterstützt wurde, zuständig und konnten beide für unseren Schachverein Güls 1956 e.V. Lob und Anerkennung entgegen nehmen. Die "6. SVR-Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2013" wird wiederum bei uns zur Austragung kommen. Termin: Sonntag, 26. Mai 2013. Mehr Informationen zum Turnier siehe hier: Leitet Herunterladen der Datei einRangliste und Leitet Herunterladen der Datei einPaarungsliste aller Runden. Mehr Fotos vom Turnier siehe: www.sbrn.de , Seite: Aktuelles, Link: --mehr--, Link: mehr Fotos 

Leon Schneider Koblenzer Schulschach-Stadtmeister 2011

Bei der am 17. Dez. 2011 ausgetragenen "Koblenzer Schulschach-Stadtmeisterschaft 2011"  siegt unser Jugendlicher Leon Schneider bei den Grundschülern. Er ist damit in der Jahrgangsstufe  "Grundschulen" Koblenzer Stadtmeister. Dazu herzliche Gratulation. In dem gemeinsam mit der darüber liegenden "Orientierungsstufe" ausgetragenen Turnier belegt Leon mit 4 Punkten aus 5 Runden den zweiten Platz. Lediglich dem Sieger der Orientierungsstufe musste er sich geschlagen geben. Gleichzeitig gewinnt Leon mit Paul Weiner die Mannschaftswertung der Grundschulen. Damit ist die Grundschule Güls Koblenzer Schulschach-Stadtmeister der Grundschulen. Ein erfreuliches Ergebnis unserer Vereinsjugendarbeit.

Monats-Grand-Prix mit Jahreswertung

Dezember 2011: Zur Belebung der Vereinsaktivitäten  spielen wir seit Juni 2011  i. R. einer Turnierserie monatlich ein Grand-Prix-Turnier mit Jahreswertung. Spieltag ist in der Regel der erste Donnerstag im Monat. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der Spielgemeinschaft (SG) Güls/Niederfell und jeder interessierte vereinslose Schachspieler. Turniermodus: Schnellschach, 20 Min. je Spieler pro Partie, jew. 6 Runden. Der Monatsgewinner erhält 1 Fl. Gülser Wein, der Jahresgewinner 3 Flaschen Gülser Wein. Aufgrund von zwei "Streichergebnissen" (die beiden Monate mit den wenigsten Punkten bleiben unberücksichtigt) hat jeder Teilnehmer die Chance "Jahressieger" zu werden, auch wenn er in einem oder zwei Monaten - z.B. wg. Urlaub -  an einzelnen Monatsturnieren nicht teilnehmen konnte.

Monatsgewinner im Dezember wurde Norbert Hedwig mit 4,5 Pktn. vor Heinz Ningel 4,0 Pkt. und Hans-Wilhelm Kries 4,0 Pkt. Siehe: Dezember-  Leitet Herunterladen der Datei einRangliste+ Leitet Herunterladen der Datei einPaarungsliste.

Jahresgewinner 2011 und damit Gewinner des Jahressonder-Weinpräsentes wurde Norbert Hedwig mit 71 Pktn. vor Heinz Ningel mit 68 Pktn. und Wolfgang Stäbe mit 61 Pktn. Heinz Ningel erhielt zudem als bestplatzierter Spieler des Schachverein Güls 1956 e.V. den Dr. Wenkow-Wanderpokal Herzlichen Glückwunsch! Insgesamt haben 2011 19 Mitglieder an den Monatsturnieren teilgenommen.

 Weitere Details zum Modus, sowie die Monatsergebnisse und den Stand der Jahreswertung, siehe  Ausschreibung mit Leitet Herunterladen der Datei einWertungsliste . Übrigens: Nächster Spieltag ist Donnerstag, 05. Januar 2012, 19.30 Uhr.

Erfolgreiche Teilnahme unserer Jugendlichen an der Bezirks-Jugend-Einzelmeisterschaft 2011

Leon Schneider, 3. Platz U10
Unt. Reihe v.l.: Mark Amandi, LeonSchneider, PaulWeiner, Lukas Kramer, Kári Weiner, Lukas Brink, mittl. Reihe v.l.: Jannik Käfer, Alexander Richter, Felipe Lebert, ob. Reihe v.l.: Maxximilian Da Silva, Tom Petrowsky u. Jan Richter. Es fehlt: Lukas Bündgen.

07.08.2011: Mit 13 Teilnehmern stellte der Schachverein Güls 1956 e.V. das zweitgrößte Kontingent bei der Jugend-Einzelmeisterschaft 2011 des Schachbezirks Rhein-Nahe. Die Bezirks-Jugend-Einzelmeisterschaft 2011 fand vom 04. bis 07. August in der Vulkan-Jugendherberge in Mayen statt. In folgenden Altersklassen haben Jugendliche unseres Vereins teilgenommen: U10, U12, U14 und U16. Besonders erfolgreich waren  unsere Jugendlichen in der Altersklasse U10. Alexander Richter erreichte den zweiten Platz, Dritter wurde Leon Schneider. Mit dieser Platzierung haben sich unsere beiden Jugendlichen für die Teilnahme an der Jugend-Einzelmeisterschaft des Schachverband Rheinland e.V. qualifiziert. Auch alle übrigen Jugendlichen  erreichten erfreuliche Platzierungen zwischen Platz vier und guten Plätzen im Mittelfeld. Allen Jugendlichen gilt eine herzliche Gratulation. Ein schönes Ergebnis unserer Jugendarbeit. Es war zu beobachten, dass die Jugendlichen mit großer Freude an der Meisterschaft teilnahmen. Auch auf Seiten der Eltern, die zahlreich als aufmerksame Beobachter zur Meisterschaft gekommen waren, war das Interesse groß. Tabellenergebnisse dürften in wenigen Tagen auf der Internetseite des Schachbezirks einsehbar sein www.sbrn.de , Link Jugend, Link Bezirksjugendeinzelmeisterschaft.

Vier Mannschaften der SG Güls/Niederfell nehmen in der Saison 2011/12 am Ligaspielbetrieb des Schachbezirks "Rhein-Nahe" teil

19.072011: Als ein Ergebnis der Mitgliederversammlung am 19. Juli 2011 wurde festgelegt, dass unsere Spielgemeinschaft (SG) Güls/Niederfell in der kommenden Saison 2011/2012 mit vier Mannschaften am Ligaspielbetrieb des Schachbezirks "Rhein/Nahe" teilnehmen wird. Die 1. Mannschaft spielt an 8 Brettern in der Bezirksliga, die 2. Mannschaft an 5 Brettern in der A-Klasse und die 3. + 4. Mannschaft spielen jeweils an 4 Brettern in der B-Klasse Nord. Damit ist gewährleistet, dass unsere am Turnierbetrieb interessierten Senioren- und  Jugendschachspieler aktiv am Ligaspielbetrieb teilnehmen können, zum Einen um weitere Spielerfahrung zu sammeln und für die Jugendlichen um ihr erlerntes Schachwissen zu erproben und den Ligaspielbetrieb kennen zu lernen.

Schachverein Güls 1956 e.V. präsentiert sich bei "Koblenz spielt"

21. Mai 2011: Wie auch in den Vorjahren beteiligte sich unser Verein wieder an der nunmehr achten Veranstaltung "Koblenz spielt" in der Koblenzer Innenstadt. Unser Demonstrationsstand im Schulhof des Görres-Gymnasiums - betreut von den Aktiven Heinz Ningel und Stefan Schützeichel-  war rege frequentiert. Die "Rhein-Zeitung", die über die Veranstaltung berichtete, brachte in der Ausgabe vom 23. Mai 2011 ein großformatiges Foto von unserem Schachstand. Ebenso berichtete der Sportbund im Juni-Magazin "sportInForm" über unsere Präsentation . Eine erfreuliche Werbung für unseren Verein und den Schachsport schlechthin.

Schach auf der BUGA (Bundesgartenschau)

Bes. an den Schachtischen

Angeregt von unserem Verein, organisiert von unserem Mitglied Heinz Ningel, wird an 16 Montagen, jeweils von 16.00 bis 19.00 Uhr, Schach auf der BUGA präsentiert. Sechs weitere Vereine und die SJR konnten gewonnen werden, sich an der Betreuung der Schachanlage zu beteiligen. Erster Betreuungstag war der Ostermontag (26. April). Udo Bousonville und Heinz Ningel von unserem Verein hatten die erste Betreuung übernommen. Das Interesse der BUGA-Besucher war überaus groß. Die Schachtische und das Demonstrationsbrett mit einer Schachaufgabe waren ständig belagert und von "Kiebitzen" umringt (siehe Foto). Ein Besucher meinte zu seiner Frau: Schau Frau, sogar Schach gibt es auf der BUGA. "Von allem Ebbes". Man kann sagen, für unseren Schachsport ist die Präsentation auf der BUGA eine großartige Werbung. Mehr zur Schachpräsentation auf der BUGA (Termine, Veranstaltungsort u. dgl.) können dem "BUGA-Onlineveranstaltungskalender" entnommen werden. Link: http://www.buga2011.de/web/de/veranstaltungen/veranstaltung_detail.php?id=8946

SG Güls/Niederfell I gewinnt den SBRN-Mannschaftspokal 2010/2011

Norbert Hedwig an Brett 1, daneben Wolfgang Stäbe

26.03.2011: Der Gewinn des SBRN-Mannschaftspokals bedeutet für unsere Spielgemeinschaft einen "riesigen" Erfolg. Im Finale gegen die  fürs Endspiel enorm verstärkte Mannschaft des VfR-SC Koblenz I gelang ein 2:2 Mannschaftsergebnis. Sichergestellt wurde der Mannschaftssieg (nach "Berliner Wertung" 7:3) durch Siege von Norbert Hedwig und Jürgen Hörter an den Brettern 1 und 2. Wolfgang Stäbe wollte in einer sichern Remisstellung (mit großem Raumvorteil) den Partiegewinn erzwingen, wählte dabei aber eine ungünstige Fortsetzung. Heinz Ningel verpasste im Mittelspiel eine vorteilhafte Fortsetzung seiner Partie. Unsere Mannschaft hat mit diesem Erfolg nach dem Gewinn vor zwei Jahren und dem zweiten Platz im Vorjahr eine beachtenswerte Pokal-Bilanz aufzuweisen, wie sie kein anderer Verein im SBRN vorweisen kann.

SG Güls/Niederfell erringt den 3. Platz i.d. Senioren-Liga f. 4er Mannschaften des Schachverband Rheinland e.V.

v.l.: H.Ningel, M.Knebel, W.Stäbe u. A.Dähne

02.03.2011: Unsere Mannschaft mit den Spielern Armin Dähne, Wolfgang Stäbe, Manfred Knebel und Heinz Ningel erringt den 3. Platz  in der neuen SVR-Senioren-Liga (60+) für 4er Mannschaften. In der Schlussrunde am 02. März 2011 wurde gegen die Mannschaft SG Trier 1877 mit 4:0 gewonnen. In der Tabelle lautet der Endstand 10:4 Punkte. Gegen den Tabellenersten VfR-SC Koblenz I wurde lediglich mit 1,5:2,5 verloren, ein Unentschieden war möglich. Für unsere Spielgemeinschaft Güls/ Niederfell bedeutet diese auf Rheinlandebene errungene Platzierung ein großer Erfolg. Mehr siehe: Leitet Herunterladen der Datei einTabelle und Leitet Herunterladen der Datei einEinzelergebnisse.

Heinz Ningel erringt den Vereinspokal 2010

10.03.2011: Beim Turnier um den Vereinspokal 2010 haben 9 Spieler unseres Vereins/unserer Spielgemeinschaft teilgenommen. Nur 2 Teilnehmer (Heinz Ningel und Stefan Schützeichel) haben alle vorgesehenen Partien gespielt. Heinz Ningel hat seine Partien mit großer Überlegenheit gewonnen. Er gewinnt damit für das Jahr 2010 den von Dr. Ivan Wenkow gestifteten Wanderpokal und ist Vereins-Pokalsieger 2010. Herzlichen Glückwunsch zu diesem souveränen Erfolg. In diesem Jahr werden wir um den Vereinspokal erneut spielen. Das Turnier soll dieses Mal aber strengeren Regeln unterworfen werden. Wer am Turnier teilnimmt hat an den Turnierabenden Anwesenheitspflicht. .....Udo Bousonville, 1. Vors.

3. bis 5. Febr. 2011 Schach-Großveranstaltung im LÖHR-CENTER Koblenz ein großartiger Erfolg

Entscheidungs-Partie: Thorsten Meyer : Alex Blouden

05.02.2011: Die von unserem 2. Vors. Heinz Ningel gemeinsam m.d. SF R. Graw organisierte Großveranstaltung geriet zu einem Schachfest im besten Sinne. Die Veranstaltung bot drei Tage lang hochkarätiges Schach in vielfältigster Form für Jung und Alt, für Hobby- und Vereinsspieler. Das Interesse für diese Veranstaltung war über alle Annahmen hinausgehend groß und letztlich wurde Schach auf hohem Niveau geboten.

Der Sieger des "Nichtvereinsspieler-Turniers", Thorsten Meyer erklärte unmittelbar nach Turnierende seinen Beitritt zu unserem Verein. Herzlich willkommen.

Vorab-Informationen zur Veranstaltung siehe: Leitet Herunterladen der Datei einInfo-Text und Leitet Herunterladen der Datei einProgramm.

Bericht  mit Fotos,Kommentaren u. Tabellen, siehe:   Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.sbrn.de  

Unsere Jugendlichen erringen i.d. Altersklasse U12 für die Grundschule Güls den Titel "Koblenzer Schulschach-Stadtmeister 2010"

11.09.2010: Die von unseren Aktiven Udo Bousonville, Manfred Knebel und Heinz Ningel ausgebildeten Jugendlichen der Grundschule Güls errangen am 11. Sept. 2010 bei der "Koblenzer Schulschach-Stadtmeisterschaft 2010" den Titel in der Mannschaftswertung U12. Ausgezeichnet wurden die Jugendlichen mit dem Meisterschaftspokal und Urkunde.

In der Einzelwertung wurde Leon Schneider hervorragender Zweiter vor Lukas Kramer als Dritter und wurden unsere beiden Jugendlichen auch in der Einzelwertung mit Pokal und Urkunde ausgezeichnet. Den fünften und sechsten Rang belegten Paul und Kári Weiner.

Zudem erreichte Joshua Ebenig vom Görres-Gymnasium, der ebenfalls Mitglied unseres Schachvereins ist, in seiner Altersgruppe den erfreulichen vierten Rang.

Insgesamt nahmen sechs Kinder und Jugendliche unseres Vereins an der Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2010 teil. Außer den oben genannten Jugendlichen war dies noch Tom Petrowsky von der Bischöflichen Realschule der in seiner Altersklasse den sechsten Rankg belegte. Ein schöner Erfolg für die Jugendlichen unseres Vereins und für den Schachsport in Güls.